Rezept

Sachertorte

Erlebe die österreichische Kaffeetafel zu Hause mit Christian Hümbs' Rezept für Sachertorte. Die Sachertorte ist ein klassisches österreichisches Dessert, das aus Schokoladenbiskuit und Marillenmarmelade besteht und mit Schokoladenglasur überzogen ist. Mit Christian Hümbs' Rezept kannst Du ganz einfach dieses beliebte und köstliche Dessert selbst zu Hause nachbacken. Christian Hümbs hat eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, damit auch Anfängern die Torte gelingt. Lass' dich von der österreichischen Leidenschaft für das Backen verführen und probiere jetzt sein Sachertorte-Rezept aus!

Bild der Sachertorte von Christian Hümbs
  • Zubereitungszeit40 min
  • Koch-/Backzeit7 min
  • Abkühlzeit24 h
  • Gesamtzeit24 h 47 min
  • Menge8 Stücke

    Zutaten

    Für die Aprikosenkonfitüre (ersatzweise Aprikosenkonfitüre aus dem Glas):

    • 190 g Aprikosen
    • 140 g Zucker
    • ca. 1 EL Zitronensaft

    Für den Biskuit:

    • 40 g Butter
    • 5 Eier (Größe M)
    • 40 g Mehl (Type 405)
    • 40 g Kakaopulver
    • 140 g Marzipanrohmasse
    • 45 g Puderzucker
    • 45 g Zucker

    Für die Schokoladenglasur:

    • 170 g Zartbitterkuvertüre
    • 235 g Sahne
    • 200 g Zucker
    • 85 g Kakaopulver

    Außerdem:

    • 1 Tortenring oder 1 Springform (16 cm Ø)
    • 1 Marzipandecke (gebrauchsfertig ausgerollte Marzipanplatte; s. Tipp)

    Zubereitung

    1
    Am Vortag für die Konfitüre die Aprikosen halbieren und entsteinen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, mit dem Zucker in einer Schüssel vermischen und mit Zitronensaft abschmecken. Die Mischung zugedeckt 1 Tag ziehen lassen. Die Aprikosenmasse am nächsten Tag in einem Topf aufkochen und offen mindestens 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis sie eindickt. Abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
    2
    Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für die Biskuitmasse die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen. 4 Eier trennen. Das Mehl mit dem Kakaopulver vermischen.
    3
    Die Marzipanrohmasse und den Puderzucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren, dabei nach und nach die Eigelbe und das ganze Ei unterrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Die Eiweiße in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts auf mittlerer Stufe steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Zunächst die Hälfte des Eischnees zügig unter die Marzipanmasse heben, dann die Mehlmischung und den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben. Zum Schluss die zerlassene Butter unterziehen.
    4

    Den Teig 1-1,5 cm hoch auf dem Backblech verstreichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 6–7 Minuten backen. Dabei darauf achten, dass der Biskuit nicht zu trocken wird. Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

    5
    Inzwischen für die Schokoladenglasur die Kuvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben. 150 g Sahne aufkochen und über die Kuvertüre gießen. 250 ml Wasser mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, das Kakaopulver hinzufügen und aufkochen lassen. Die restliche Sahne dazugeben und die Mischung nochmals aufkochen lassen. Die Kakaomischung unter die Kuvertüremischung rühren, dabei möglichst wenig Luft unterarbeiten. Die Glasur zugedeckt abkühlen lassen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
    6
    Zum Fertigstellen der Torte mit dem Tortenring oder der Springform 3 Kreise aus dem Biskuit ausstechen. Einen Biskuitboden in den Torten- oder Springformring legen und mit der Hälfte der Aprikosenkonfitüre bestreichen. Den zweiten Tortenboden darauflegen, mit der restlichen Aprikosenkonfitüre bestreichen und mit dem dritten Tortenboden bedecken.
    7
    Den Ring entfernen und die Torte mit der Marzipandecke umhüllen, diese dabei leicht andrücken. Überstehende Marzipanränder abschneiden. Die Schokoladenglasur in einer Metallschüssel über einem warmen Wasserbad nur leicht erwärmen, sie darf auf keinen Fall zu heiß werden oder kochen! Die Torte auf ein Kuchengitter stellen, mit der Glasur überziehen und vor dem Servieren abkühlen lassen.

    Tipp: Marzipandecke herstellen
    Gut sortierte Supermärkte bieten mittlerweile häufig gebrauchsfertig ausgerolltes Marzipan zum Umhüllen von Kuchen und Torten an. Wer eine solche „Marzipandecke“ nicht bekommt, kann sie auch ganz einfach selbst herstellen. Dazu 250 g Marzipanrohmasse mit etwa 125 g Puderzucker und 1 EL Rum verkneten und zwischen Backpapier oder Frischhaltefolie zu einer etwa 5 mm dicken, runden Platte ausrollen.

    Tipp: Biskuitreste verwerten
    Der beim Ausstechen der Böden verbleibende Biskuit kann statt Mehl zum Ausstreuen von Kuchenformen verwendet werden oder verfeinert das Frühstücksmüsli. Wunderbar eignen sich die Biskuitstücke aber auch für ein Dessert: Dafür einfach mit Mascarponecreme vermischen und in Glasschälchen servieren.

    Rezept

    Amarettinimmmm

    Erlebe die italienische Kaffeetafel zu Hause mit Christian Hümbs Rezept für Amarettini! Diese kleinen, mandeligen Keksen sind der perfekte Begleiter für deinen Kaffee oder Tee. Mit nur wenigen Zutaten und einfachen Schritten kannst du ganz leicht diese traditionellen Keksen selbst zubereiten. Christian Hümbs Rezept garantiert dir ein authentisches Ergebnis und ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Lass dich von der italienischen Leidenschaft für das Backen verführen und probiere jetzt sein Amarettini-Rezept aus!